Selbst gemacht: Melonen-Tischkarten für die Sommerparty

Sie sehen einfach zum Anbeißen aus, selbst gemachte Melonen-Tischkarten für die Sommerparty im Garten.

Tischkarten mit Melonenmotiv sind schnell selbst gemacht und eignen sich gut, um mit Kindern zu basteln. Vorschulkinder sind mit Eifer ebenso dabei wie ältere Kids. Malen macht ohnehin den meisten Zwergen Spaß. Wenn dabei noch etwas so Tolles herauskommt wie Melonen-Tischkarten für die Sommerparty, und sich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen lassen, nenne ich das mal „doppelten Gewinn“. Einerseits sind die Kleinen sinnvoll beschäftigt, andererseits haben sie Freude daran, ihren Beitrag für die kreative Tischgestaltung zu leisen. Von wegen: Mir ist langweilig!

Was ihr braucht, um Melonen-Tischkarten selbst zu gestalten:

• weißes Papier (besser noch Zeichenkarton)
• Buntstifte oder Wassermalfarben in Hellgrün, Rosa (oder Rot) und Braun
• schwarzen Filzstift oder Fineliner
• eine Schere
• Zirkel oder runde Teller (ein Kleinerer, ein Größerer)

Werbung
Creativ-Discount.de

So werden die Melonen-Tischkarten für die Sommerparty selbst gemacht:

Zuerst einen Kreis auf das weiße Blatt zeichnen, der den Querschnitt einer Wassermelone darstellen soll. Mit einem Zirkel gelingt das Älteren sehr gut, jüngere Kinder können einen Teller als Schablone nutzen. Die Größe der Querschnitte ist so zu wählen, dass zwei Kreise nebeneinander auf einen Din A4 Bogen passen. Mittels Zirkel (oder dem kleineren Teller) nun einen zweiten Kreis in den großen Kreis zeichnen. Geht natürlich auch andersherum, zuerst der Kleinere, dann der Größere. Nun kann es mit der Malerei losgehen. Am besten ist es, in der Mitte anzufangen. Mit rosa Farbe (alternativ ein schönes Melonenrot) den mittleren Kreis ausmalen.

Anschließend kommt die hellgrüne Umrandung (stellt die Melonenschale dar) dran. Damit es etwas echter nach Melonenstück aussieht, einfach einen schmalen weißen Rand zwischen der grünen und rosa Farbe lassen. Wasserfarbe muss zunächst trocknen, bevor der nächste Schritt vorgenommen werden kann.

Wer mit Buntstiften die Melonen-Tischkarten anfertigt, kann derweil bereits kleine braune Pünktchen einzeichnen, welche die Kerne darstellen sollen. Nicht zu viele, damit es nicht zu überladen und unecht wirkt. Anschließend die fertig ausgemalten Melonenquerschnitte ausschneiden und mittig falten. Zum Schluss wird auf dem Rand jeder einzelnen Melonen-Tischkarte für die Sommerparty der Name eines Gastes mit schwarzem Stift geschrieben. Fertig ist das dekorative Tischschildchen.

Weitere wohnen-und-wohlfühlen-Tipps:

Die selbst gemachten Tischkarten mit Melonenmotiv kommen auch als Einladungskarten für die Sommerparty gut an. Dafür einfach auf der Rückseite, noch vor dem Falten, einen entsprechenden Text verfassen. Die Gäste bitten, die selbst gemachte Einladung am Tag der Feier mitzubringen und in der Küche abzugeben. So können die Karten noch fix auf den Tellern oder Servietten platziert werden, damit jeder Partygast weiß, wo er sitzen soll.

Und was gibt’s zur Sommerparty? Wenn es richtig heiß ist, eine kühle Erfrischung zum Auftakt: Zum Beispiel leckere Melonen-Granita mit Vanilleeis (der Link führt zum entsprechenden Rezept auf meinem Blog wohnenundwohlfühlentipps.de).

 

Werbung:
Presendix

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.