Das Flamingo-Fieber breitet sich unaufhaltsam aus: Bloß nicht anstecken lassen!

Ist euch aufgefallen, dass es seit Monaten überall in Deutschland nur so vor Flamingos wimmelt. Es ist ein regelrechtes Flamingo-Fieber ausgebrochen. Ob schon wieder oder immer noch, egal. Es stellt sich die Frage: Was kann man dagegen tun?

Trendtiere im Konkurrenzkampf: Einhorn oder Flamingo?

Wer die Wahl hat, hat die Qual: Entweder, sich für eines dieser beiden Trend-Tiere zu entscheiden, die seit einigen Jahren im Konkurrenzkampf miteinander stehen, oder einfach beide zu nehmen. Das Flamingo-Fieber grassiert nicht erst seit diesem Jahr. Nun ist der Sommer im eigentlichen Sinne so gut wie vorbei, doch überall sehe ich PINK. Flamingos hier, Flamingos da. Auf Duschvorhängen, Toilettenpapierhaltern, Zahnbechern, Mülleimern, Küchenschürzen, Topflappen – rosarote Stelzenvögel in Hülle und Fülle. Selbst auf Schüsseln, Tassen und Frühstücksbrettchen haben sie sich niedergelassen. Die knalligen Trend-Vögel zieren alles, was im Haushalt so benötig wird.

Werbung

Wenko

Ob mit Glitzerperlen bestickt oder einfach nur Liebesvogel pur – die schamanischen Krafttiere haben selbst die Modewelt fest im Griff. Wohin ich gehe, es vergeht (gefühlt) kaum eine Stunde, in der ich mal keinen pinken Vogel sehe.

Vor zwei Wochen begegneten sie mir und den Kids während eines Bummels durch den Dresdner Zoo leibhaftig. Heute überraschten mich die langbeinigen, graziösen Rosaflamingos in der Auslage eines Fachgeschäfts für Stoffe. Auf Kissen, Decken und Gardinenstoffen tummelten sie sich in Scharen, während die mit Einhörnern bedruckten Stoffbahnen scheinbar in den Regalen verstaubten.

Nein, ich lasse mich nicht vom Flamingo-Fieber anstecken!

Gestern entdeckte ich tatsächlich eine Flamingo-Lichterkette auf dem Balkon meiner Freundin. Daraufhin angesprochen, erklärte sie verlegen lächelnd: „Ich weiß, die ist absolut kitschig, doch ich konnte nicht widerstehen!“ Sie hatte es also auch erwischt. Langsam stelle ich mir die bange Frage, da das Flamingo-Fieber kein Ende nimmt: Kann man denn nix dagegen unternehmen? Den Arzt oder Apotheker fragen hilft in dem Fall kaum. Es gibt nur eine Möglichkeit, sich nicht anzustecken: Die Flamingos gekonnt „übersehen“, einfach an ihnen vorbeilaufen. Wer stehen bleibt und sie länger als eine Minute betrachtet, läuft Gefahr vom Flamingo-Fieber ergriffen zu werden.

Mir kann das zum Glück nicht passieren: Gute Nacht!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere