Wohlfühltipps für deine Blumen – Omas Ratschläge für frische Schnittblumen

Schade, wenn der prachtvolle Blumenstrauß nicht lange in der Vase hält. Mit Omas Ratschlägen für frische Schnittblumen hast du länger Freude dran.

Ich liebe Blumen, in der Vase wie im Freien. Ein Strauß Schnittblumen zu Hause erhellt in der grauen Jahreszeit das Gemüt. Schade nur, wenn die Blümchen schnell ihre Köpfe hängen lassen. Aber da gibt es praktische Wohlfühltipps für Blumen, die dem entgegenwirken. Diese kleinen Päckchen mit dem Blumenfrischhalter (Nährstofflösung genannt) fürs Vasenwasser brachten nie viel. Deswegen habe ich darauf verzichtet und nach Alternativen gesucht. Frag Oma, die weiß es, dachte ich!

Werbung

Lia Blumenkind

 

So hast du länger Freude an der blühenden Pracht

Damit die Freude nicht zu schnell getrübt wird, weil die Blüten nicht alle aufgehen oder viel zu schnell verwelken, hier nun bewährte Wohlfühltipps für deine Blumen. Bevor ihr den Blumenstrauß in die Vase stellt, sollte diese genau unter die Lupe genommen werden.

Oma rät, auf folgende Punkte zu achten:

• Ist das Blumengefäß wirklich sauber, sind keine Kalkablagerungen an den Innenwänden vorhanden, sind gar noch Reste vom vorherigen Schnittblumenstrauß sichtbar?

• Sofern auch nur ein Kriterium zutrifft, Vase unbedingt gründlich reinigen, um alle Rückstände zu entfernen.

• Es empfiehlt sich, das Vasenwasser aller 2 bis 3 Tage zu wechseln und lauwarmes Leitungswasser zu verwenden.

• Größe und Breite der Blumengefäße sind gleichwohl entscheidend für lang anhaltende Blumenfrische.

Da viele Blumensorten kein kalkhaltiges Wasser mögen, hilft Omas Trick mit dem Spritzer Essig. Gleichermaßen senkt ein wenig Zitronensaft den pH-Wert des Blumenwassers.

 

Blühendes und Grünendes – Motivationswunder am Arbeitsplatz

Übrigens gibt es viele gute Gründe, nicht nur an Geburtstagen Blumensträuße zu kaufen, oder zu Feierlichkeiten Pflanzen zu verschenken. Wer auf seinem Schreibtisch, am Arbeitsplatz, einen kleinen Strauß stehen hat, arbeitet effektiver. Zudem sorgt die grünende, blühende Pracht für ein angenehmes Raumklima. Abgesehen vom Farbtupfer, der sogleich für mehr Enthusiasmus sorgt, erfüllt nicht selten ein herrlicher Duft die miefige Büro-Luft.

Büropflanzen wird nachgesagt, dass sie den Stresspegel der Arbeitnehmer senken, was wiederum weniger Krankschreibungen zur Folge haben soll. Blühendes und Grünendes erfreut nicht nur die Augen – Berührungen der Blätter und Blüten helfen nachweislich beim Stressabbau. Dieser Effekt sei sogar messbar gewesen, wie ich mal in einer japanischen Studie gelesen habe. Allerdings gibt es eine Reihe giftiger Blumen und Grünpflanzen, deren Berührungen eher das Gegenteil bewirken – sprich, der Gesundheit nicht guttun. Allergiker müssen ohnehin aufpassen, welche Schnittblumen sie sich ins Zimmer stellen. Dies sei nur am Rande erwähnt, hier folgen noch einige Ratschläge von Oma für mehr Blumen-Frische

Hilft das Centstück in der Blumenvase?

Damit die Blumen länger als zwei Tage in der Vase halten, vorher alle Blätter von den Stielen unterhalb der Wasseroberfläche entfernen. Somit wird verhindert, dass das Blumenwasser „faulig“ wird. Aber wie ist das nun mit Omas Trick, eine Kupfermünze ins Wasser zu legen? Funktioniert der wirklich? Kupfergeld ist ein hervorragender Bakterienkiller, weshalb mit einem Geldstück aus Kupfer das Wasser der Schnittblumen länger frisch und keimfrei bleibt. Allerdings bestehen die heutigen Euro-Cent-Münzen hauptsächlich aus einem Eisenkern, der lediglich mit Kupfer ummantelt ist, damit die Geldstücke nicht rosten. Daher lieber auf „echtes Kupfergeld“ in der Vase setzen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Schnittblumen in heißes Wasser tauchen – soll ich?

Um Himmelswillen, du kannst doch die schönen Schnittblumen nicht in heißes Wasser tauchen! Kannst du wohl, vor allem die sogenannten „Hartstieligen“ – Flieder, Rosen, Sonnenblumen zum Beispiel. Die Stiele (zuvor mit dem Messer einschneiden – lies mehr dazu in meinem Flieder-Potpourri bei wohnenundwohlfühlentipps.de) und kurz in kochendes Wasser halten, anschließend gleich im Blumengefäß arrangieren und den herrlichen Anblick lange genießen.

 

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere