Schmecken selbst gemachte Kartoffelchips aus der Mikrowelle?

Kartoffelchips in der Mikrowelle selber machen

Chips aus Kartoffeln sind ruckzuck fertig, wenn du sie in der Mikrowelle machst. Aber schmecken die fettarmen, selbst gemachten Kartoffelchips auch?

Ich habe Silvester bereits zum zweiten Mal Kartoffelchips aus der Mikrowelle auf den Tisch gebracht.

Das wird benötigt:

  • Kartoffeln
  • Gemüseschäler, Schälmesser
  • Holzspieße (Schaschlikspieße)
  • eine Schüssel mit Wasser
  • eine für Mikrowellen geeignete Schüssel
  • außerdem Küchenpapier
  • Salz und Gewürze deiner Wahl

 

So werden Kartoffelchips aus der Mikrowelle gemacht:

so gelingen Kartoffelchips selbst gemachtZuerst werden die Kartoffeln geschält und in dünne, möglichst gleichstarke Scheiben geschnitten. Die Kartoffelscheiben gibst du in eine Schüssel mit kaltem Wasser. Sie sollten mit der Flüssigkeit bedeckt sein. Lasse sie solange darin liegen, bis die Kartoffelstärke aus den Erdäpfeln entwichen ist. Anschließend kannst du das Wasser abgießen, die Kartoffelchips auf eine Lage Küchenpapier schütten und trocken tupfen. Nun kannst du sie mit Salz bestreuen und einzeln vorsichtig auf die Holzspieße stecken. Die Enden der Spieße werden frei gelassen, damit du jene gut über der Schüssel platzieren kannst.

wie gelingen selbst gemachte Kartoffelchips

Ab in die Mikrowelle damit und bei 750 Watt trocknen lassen. Das dauert etwa 5 bis 7 Minuten. Ich habe die Kartoffelchipsspieße nach den ersten zwei Minuten gewendet, um ein gleichmäßiges Garergebnis zu erreichen. Abschließend habe ich sie mit Kräutern bestreut. Du kannst auch Parmesan zum Bestreuen der schnell gemachten Chips nehmen.

 

Optisch schön anzusehen, geschmacklich nicht der Brüller!

Optisch war ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden, geschmacklich jedoch enttäuscht. Im Sommer habe ich das Rezept für Kartoffelchips aus der Mikrowelle erstmals probiert. Sie schmeckten sehr gut, waren gar und würzig. Ich weiß nicht, woran es gelegen hat, dass sie dieses Mal absolut nicht schmeckten.

Rezept Kartoffelchips aus der Mikrowelle

Meine Vermutung ist die, dass es eventuell an der Kartoffelsorte gelegen haben könnte. Der Stärkegehalt der Kartoffeln ist ein wichtiger Punkt, ob ein Kartoffelgericht gelingt. Im Sommer habe ich vorwiegend festkochende Kartoffeln dafür verwendet, die fürs Garen gut geeignet sind. Silvester hingegen waren es mehlig Kochende. Möglicherweise sind die Kartoffelchips aus der Mikrowelle beim zweiten Versuch deswegen geschmacklich nicht der Brüller gewesen. Vielleicht, dass könnte ebenfalls zutreffen, waren auch die Kartoffelscheiben etwas zu dick.

Fakt ist: Es gelingt auf jeden Fall so, wie ich es oben beschrieben habe. Probiere es einfach aus und teile mir bitte mit, wie deine selbst gemachten Mikrowellenkartoffelchips geschmeckt haben.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.