Omas Brauner Weihnachtskuchen DDR-Rezept

Backrezept Weihnachten

Omas Brauner Weihnachtskuchen, unwiderstehlich, den musst du versuchen. Willst du deine Lieben zum Adventskaffee mit einer besonderen Weihnachtsleckerei verwöhnen? Vergiss Stollen und Pfefferkuchen, serviere stattdessen Braunen Weihnachtskuchen nach einem DDR-Rezept von Oma.

Omas Brauner Weihnachtskuchen

 

Ich möchte dir heute bei wohnenundwohlfühlentipps.de Omas Braunen Weihnachtskuchen „schmackhaft“ machen. Die schokosüße Kuchenspezialität aus Kindertagen. Großmutter zauberte die köstlichsten Weihnachtsleckereien auf den Tisch. In ihrer Backstube (Küche) duftete es bereits vor dem ersten Advent verdächtig lecker. Wir Kinder konnten es kaum erwarten, die Schüssel mit dem restlichen Teig auszuschlecken, um die Zeit bis zum Genuss der Köstlichkeiten aus der heimischen Weihnachtsbackstube zu überbrücken. Und Omas Brauner Weihnachtskuchen durfte nicht fehlen.

 

Backrezept Weihnachten

Weihnachtskuchen nach DDR-Backrezept: Nostalgie zum Vernaschen!   

Zutatenliste:
375 g Mehl
¾ Packung Backpulver
50 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
1/8 Liter Milch
1 TL Pfefferkuchengewürz
65 g Schweinefett
100 g Sirup
40 g süße Mandel
40 g Korinthen
Schokoladen-Fett-Glasur
Semmelbrösel für Kuchenbackform
So wird der leckere Braune Weihnachtskuchen nach Omas Rezept zubereitet:
DDR Rezept nostalgisch backen

 

  • Das Ei mit der Milch verquirlen. Mehl durchsieben und in eine Schüssel geben, die Gewürze untermengen.
  • Schweinefett in einem Topf zusammen mit dem Sirup und Zucker erhitzen, mit einer Prise Salz abschmecken, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.   
  • Abwechselnd nun das gesiebte Mehl mit den Gewürzen und der Eiermilch in die erkaltete Zucker-Sirup-Fett-Masse geben.
  • Beim letzten Mehl Backpulver unterrühren und zum Schluss die Korinthen sowie die grob gemahlenen (oder gehackten) Mandeln in den Teig geben.
  • Den Teig ordentlich durchkneten und in eine gut gefettete, mit Semmelbröseln ausgestreute, Kuchenbackform füllen. Im Ofen auf der mittleren Schiene 60 Minuten backen. 
  • In der Zwischenzeit die Schokoladen-Fett-Glasur zubereiten und den Weihnachtskuchen nach der Backzeit damit überziehen.

 

Omas Brauner Weihnachtskuchen mit fein gemahlenen Mandeln (alternativ mit Kokosraspeln oder Puderzucker) dekorieren, gut durchziehen lassen vor dem Servieren und dann einfach nur genießen.
Backrezepte DDR Omas Brauner Weihnachtskuchen

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.