Selbst gemachte Bilderrahmen für Lieblingsfotos

Pappteller Bilderrahmen

Selbst gemachte Bilderrahmen sind ein Blickfang in jedem Raum. DIY Ideen für individuelle Rahmen, welche deine Lieblingsfotos auf geniale Art in Szene setzen, bekommst du hier.

 

Selbst gemachte Bilderrahmen aus Pappe sind einzigartig

 

Fotorahmen müssen nicht aus Holz sein. Selbst gemachte Bilderrahmen aus Pappe besitzen auch viel Charme. Davon abgesehen rückst du nicht nur deine Lieblingsfotos ins beste Licht, sondern reduzierst auf clevere Art noch deinen Hausmüll. Du hast doch bisher Pappen und Kartons immer entsorgt, oder?! Musst du nicht unbedingt tun. In Zukunft kannst du daraus selbst gemachte Bilderrahmen entwerfen. Sogar Toilettenpapierrollen oder Papprollen von Geschenkpapier lassen sich in Fotorahmen umfunktionieren.

Selbst gemachte Bilderrahmen aus Pappe können auf unterschiedliche Weise „produziert“ werden. Bei wohnenundwohlfühlentipps.de möchte ich dir einige Beispiele dafür liefern. Zuerst stelle ich dir einen simplen Papp-Bilderrahmen vor, den du gemeinsam mit deinen Kids basteln kannst.

Das Exemplar auf meinem Foto hat bereits einige (etwa 20) Jahre auf dem Buckel. Aber wie du siehst, hält der selbst gemachte Bilderrahmen immer noch. Sogar das Foto (was ich lediglich verpixelt habe) hat an Farbintensität nicht verloren, obgleich es nicht hinter Glas ist.

selbst gemachte Bilderrahmen basteln mit Kindern

 

Schritt für Schritt Anleitung für Papp-Bilderrahmen

 

selbst gemachte Bilderrahmen aus Papprollen bastelnPapprolle in vier unregelmäßige Streifen schneiden.

 

Pappstreifen für Bilderrahmen bemalenMit der Farbe deiner Wahl anmalen. Ich habe mich „Holzoptik“ entschieden.

 

fast wie ein HolzrahmenRückseiten mit Kleber einstreichen und am Foto fixieren.

 

Foto-Turm: Bilderrahmen selbst gemacht

 

Ein selbst gemachter Bilderrahmen kann auch in die Höhe gehen. Wie wäre es mit einem „Foto-Turm“ aus Pappe? Dafür nimmst du bestenfalls eine stabile Papprolle von Geschenkpapier. Oder du kaufst Kartonagen-Versandrohre. Jene gibt es sowohl in runder als auch in eckiger Form. Nutz du solch ein Exemplar für deinen selbst gemachten Bilderrahmen, kannst du im Inneren sogar noch kleine Andenken verstauen oder Kleingeld sammeln. Auch hübsch als Geschenkidee anstelle einer Flasche.

 

So wird der Foto-Turm gemacht:

  • Lieblingsfotos auswählen,
  • Rückseite mit Kleber bestreichen,
  • Fotos beliebig rund um die Papprolle kleben,
  • anschließend Farbe drum herum streichen (mit Wischeffekten erzielst du ein noch besseres Ergebnis),
  • Foto-Turm aufstellen und staunen.

 

DIY Idee, um Fotos einen würdigen Rahmen zu verpassen

 

Alten Fotos einen „würdigen Rahmen“ zu verpassen ist leichter als gedacht. Ich habe mit schwarz-weißen Erinnerungsfotos aus vergangenen Jahren ein Stehtablett vom Dachboden aufgepeppt. So habe ich einerseits einen praktischen Beistelltisch erhalten, der als zusätzliche Ablage gute Dienste leistet, andererseits meine Lieblingsmenschen immer im Blick.

Stehtablett mit Fotos

Du siehst also: Es gibt viele Möglichkeiten und Materialien, um selbst gemachte Bilderrahmen zu zaubern. Auf dem Vorschaubild des Artikels siehst du übrigens einen eckigen Pappteller, den ich mit goldenem Glanzlack angepinselt habe. In der Mitte befindet sich statt des Fotos eine alte Motivkarte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.