Selbst gemachte Zitronenlimonade

wohnen und wohlfühlen tipps

Heute gibt es bei Wohnen und Wohlfühlen Tipps, wie aus Zitronenfleisch selbst gemachte Zitronenlimonade wird.  Genau genommen könnte man auch Zitronensaft dazu sagen. Kinderleicht geht das und ihr habt ein erfrischendes Getränk für heiße Sommertage.

 

 

Selbst gemachte Limo aus Zitronen

 

Nachdem ich neulich meine Zitronen-Duftkerzen zum Vertreiben der Mücken auf dem Balkon an gefertigt hatte, blieb fruchtiges Zitronenfleisch übrig. Wegwerfen war nicht drin, also habe ich ein Rezept für Zitronenlimonade aus Omas altem Kochbuch herausgesucht. Den Zucker habe ich weggelassen und stattdessen Bienenhonig zum Süßen genommen.

 

selbst gemachte Zitronenlimonade

 

Aber von vorne:

 

Für die selbst gemachte Zitronenlimo wird das Fruchtfleisch in einen Topf gegeben und mit einem Liter Wasser aufgefüllt. Je nach Menge des Zitronenfleisches, und nach Geschmack, kommen dann an die 50 Gramm bis 80 Gramm Zucker hinein. Oder, wie in meinem Fall, eben Honig aus dem Glas. Das Gemisch gut verrühren und in den Kühlschrank stellen, damit es über Nacht durchziehen kann. Falls früh am Morgen mit der Arbeit begonnen wird, reicht der Tag zum Durchziehen aus.

 

wohnen und wohlfühlen tippswohnen und wohlfühlen tipps Zitronenlimo selber machen

 

Am nächsten Tag (beziehungsweiße im Laufe des Abends) wird das Fruchtfleisch einfach abgeseiht. Dazu entweder ein Leinentuch über ein Gefäß legen, oder die selbst gemachte Zitronenlimonade durch ein engmaschiges Teesieb gießen. So mache ich das immer, klappt prima! Im Prinzip ist die Zitronenlimo (eigentlich ist es mehr Zitronensaft) jetzt schon fertig. Aber zunächst kommt die Kostprobe.

 

Sofern der Zitronengeschmack zu stark ist (bedeutet, zu sauer), kann das Getränk zur Hälfte in je zwei Glaskrüge gefüllt und mit nochmals mit Wasser aufgefüllt werden. Bei Bedarf abermals süßen. Zum Servieren in hohe Saftgläser füllen, Eiswürfel hineingeben, eine halbe Zitronenscheibe auf dem Glasrand platzieren, mit Blättern der Zitronenmelisse garnieren, Strohhalm einstecken und genießen.

 

Selbst gemachte Zitronenlimonade

Also schwierig ist es wirklich nicht, erfrischende Limo aus Zitronen selbst zu machen. Kinderleicht sogar, dass selbst die Jüngsten dabei mit Eifer zur Hand gehen. Denen schmeckt die süß-säuerliche Köstlichkeit dann doppelt so gut, weil: einfach selbst gemacht!

 

Noch ein paar Wohlfühltipps zum Schluss:

Damit die selbst gemachte Zitronenlimo zum genialen Durstlöscher wird, sollte gänzlich auf Zucker und Honig verzichtet werden. Um den Geschmack etwas zu verfeinern, einfach frische Minze hinzufügen und schmecken lassen. Im Hochsommer eiskalte Getränke möglichst nur in kleinen Schlückchen trinken. Damit keine ungebetenen Gäste in Form von Insekten den Trinkgenuss zunichtemachen, unbedingt die Trinkgläser im Freien abdecken.

 

So, und nun viel Spaß beim Zitronenlimonade selber machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.